Ausschuss // 
Qualitätsentwicklung und -sicherung

Der Ausschuss befasst sich mit allen qualitätsrelevanten Pflegethemen. Insbesondere liegt die Förderung der Qualitätsentwicklung und der Qualitätssicherung in der Berufsausübung der Kammermitglieder im Fokus. Bei den Definitionen von Pflegequalität im Rahmen des fünften und elften Sozialgesetzbuches stehen vor allem messbare und valide Daten im Vordergrund. Es fehlt in vielen Fällen eine pflegerische Perspektive, denn Wohlbefinden und Lebensqualität sind quantitativ nur schwer messbar. Der Ausschuss erarbeitet Qualitätsstandards für die Heilberufe in der Pflege, sowie Empfehlungen, Positionspapiere und Stellungnahmen für die Entscheidungsträger in Politik und Verwaltung. So stellen wir sicher, dass die Perspektive der beruflich Pflegenden in der Politik und der Öffentlichkeit wahrgenommen wird und damit die Pflegequalität aus Sicht der Pflegefachpersonen in den Fokus rückt. Der Ausschuss bringt sich so, im Einvernehmen mit der Kammerversammlung, zu allen Gesetzen, Initiativen und Bewegungen, die Einfluss auf die Pflegequalität nehmen, konstruktiv ein.

Mitglieder des Ausschusses Qualitätsentwicklung und -sicherung vertreten in politischen Gremien, wie dem Landesarbeitskreis Pflegedokumentation und Qualitätssicherung oder der Enquete-Kommission des niedersächsischen Landtags, die Interessen der Kammermitglieder. Darüber hinaus werden Pflegeexpertinnen und Pflegeexperten als Mitglieder der Pflegekammer Niedersachsen beispielsweise in die Fachgremien für die externe, sektorenübergreifende Qualitätssicherung nach der QSKH- bzw. der DeQS-Richtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses auf Landesebene entsandt.

Die Pflegekammer steht für Pflegequalität!


Mitglieder //
Zusammensetzung des Ausschusses

In den Ausschuss Qualitätsentwicklung und -sicherung sind fünf stimmberechtigte Mitglieder der Kammerversammlung sowie ein Vorstandsmitglied mit beratender Stimme entsandt. Sie bringen vielfältige Fähigkeiten und Kenntnisse, wie z. B. Expertisen aus dem stationären und ambulanten Pflegebereich, dem Krankenhaussektor und der Wissenschaft in die Ausschussarbeit ein. Die Pflegeexpertinnen und Pflegexperten verfügen über Praxiserfahrung im Qualitätsmanagement und weisen ein fundiertes Fachwissen vor.

Tobias Immenroth

Tobias Immenroth (Vorsitzender des Ausschusses)

  • Gesundheits- und Krankenpflege
  • Qualitätsmanagement
  • Krankenhaus

„Die Mitglieder der Pflegekammer Niedersachsen haben hohe Ansprüche an die Qualität der von Ihnen erbrachten pflegerischen Versorgung. Leider können die Pflegefachpersonen ihren eigenen und den fachlich gebotenen Qualitätsansprüchen oftmals nicht gerecht werden, weil die Rahmenbedingungen nicht stimmen, die es keine verbindlichen Qualitätsstandards gibt oder Kostenträger bzw. Arbeitgeber die erforderlichen Ressourcen nicht bereit stellen. Mit unserer Arbeit im Ausschuss Qualitätsentwicklung und -sicherung tragen wir dazu bei, dies nachhaltig zu ändern. Unsere Arbeit ist wichtig, weil ohne uns auch in Zukunft Berufsfremde über unsere Qualität entscheiden würden. Ab sofort bringen wir die pflegerische Perspektive sowie den pflegeberuflichen und -wissenschaftlichen Sachverstand in die Entscheidungsprozesse ein!"

Kerstin Stammel

Kerstin Stammel (Stellvertr. Vorsitzende des Ausschusses)

  • ambulante und stationäre Altenpflege
  • Qualitätsmanagement

„Ich arbeite aktiv im Ausschuss Qualitätsentwicklung und -sicherung mit, weil ich mir in meiner zehnjährigen Tätigkeit im Qualitätsmanagement viel Fachwissen angeeignet habe und eine Brücke schlagen möchte zwischen Theorie und Praxis. Gute Qualität liegt uns allen am Herzen und bedeutet für mich Lebensqualität für Bewohner, Kunden und Klienten.“

Holger Nitschke

  • stationäre Altenpflege

„In Zeiten von Ökonomisierung und Fachkräftemangel in der Pflegebranche, ist es eine Herausforderung im Ausschuss mitzuarbeiten. Wie kann die  Patientensicherheit aufrecht, oder weiterentwickelt werden, bei den aktuellen zeitlichen Ressourcen der Pflegenden? Hier müssen wir Lösungen und Wege mit unseren Mitgliedern erarbeiten, die nicht als zusätzliche Belastung angesehen werden!“

Christiane Grams

  • Gesundheits- und Krankenpflege
  • Krankenhaus

„Klar, Qualität ist wichtig und vom Gesetzgeber vorgeschrieben. Aber was macht Qualität aus, welche Kriterien müssen erfüllt sein, wie überprüft man diese und was sind geeignete Instrumente, um Qualität zu sichern und weiterzuentwickeln? Keine einfache Aufgabe, diese Fragen zu beantworten. Und dennoch, wer könnte diese Fragen besser beantworten als wir Pflegefachkräfte. Dazu haben wir jetzt erstmals durch die Pflegekammer die Chance und die will ich durch die Arbeit im Ausschuss ergreifen.“

Eva-Maria Hoffnung

  • Gesundheits- und Krankenpflege
Sascha Sandhorst

Sascha Sandhorst (Mitglied des Vorstands)

  • stationäre Altenpflege

„Als examinierter Altenpfleger, mit meiner nun schon 27-jährigen Berufserfahrung in der stationären Pflege, sowohl im Altenpflegebereich als auch im Krankenhaus, bringe ich meine erworbene fachliche Expertise mit in den Ausschuss Qualitätsentwicklung und -sicherung ein. Ich möchte mithelfen, die Qualität in der Pflege zu verbessern und gemeinsam die notwendigen Maßnahmen so zu formen und zu entwickeln, dass Qualität ein Markenzeichen für gute Pflege ist und bleibt.“


Ihr Ansprechpartner für Pflegequalität // 
Kontaktmöglichkeiten

Der Ausschuss ist zuständig für alle Fragen der Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung, die die Berufsausübung der Kammermitglieder betreffen.

Bitte nehmen Sie Kontakt mit dem Vorsitzenden des Ausschusses auf, wenn Sie sich zu bestimmten Themenbereichen der Qualitätsentwicklung und -sicherung in der Pflege einbringen möchten.

Post

Pflegekammer Niedersachsen KdöR, z.Hd. Ausschuss Qualität, Marienstraße 3, 30171 Hannover

E-Mail

Pflegekammer Niedersachsen KdöR
z.Hd. Ausschuss Qualität 
Marienstraße 3
30171 Hannover

E-Mail an den Ausschussvorsitz: 
tobias.immenroth@pflegekammer-nds.de


Termine //
Sitzungen des Ausschusses

Die Tagungen des Ausschusses finden mindestens zweimal jährlich statt. Parallel arbeiten die Mitglieder in Eigenregie und bereiten ihre Sitzungen vor bzw. nach. Auch an den Regionalkonferenzen nehmen die einzelnen Mitglieder des Ausschusses teil. Die Sitzungen des Ausschusses sind nicht öffentlich. Mitglieder der Pflegekammer Niedersachsen können stattdessen als Gast an den Sitzungen der Kammerversammlung teilnehmen.

Nächste Sitzungstermine:

  • Mittwoch, 13.11.2019
  • Donnerstag, 05.12.2019
  • Mittwoch, 08.01.2020
  • Mittwoch, 12.02.2020

Aktuelle Themen:

  • Arbeitsgruppe „Qualität und Qualitätsprüfungen im Bereich des elften Sozialgesetzbuches"
  • Übertragung heilkundlicher Tätigkeiten durch Substitution gem. § 63 Abs. 3c SGB V
  • NuWGPersVO – Fachkraftquote in stationären Pflegeeinrichtungen
  • Delegation von Maßnahmen der Behandlungspflege an Hilfskräfte
  • Qualitätsstandards der Heilberufe in der Pflege
  • Zusammenabeit mit dem DNQP

Vergangene Sitzungen //
Tagesordnungen

Stattgefundene Sitzungen in 2019

 

07.10.2019 Tagesordnung herunterladen
11.06.2019 Tagesordnung herunterladen
09.05.2019 Tagesordnung herunterladen
07.03.2019 Tagesordnung herunterladen
13.02.2019 Tagesordnung herunterladen

Darüber hinaus fanden Anfang 2019 zwei ausschussübergreifende Sitzungen statt, an denen der Ausschuss Qualität gemeinsam mit anderen Ausschüssen der Pflegekammer Niedersachsen teilgenommen hat.

Stattgefundene Sitzungen in 2018

 

05.12.2018 Tagesordnung herunterladen
07.11.2018 Tagesordnung herunterladen
22.10.2018 Tagesordnung herunterladen
25.09.2018 Entsendung der Mitglieder und Konstituierung des Ausschusses