Sie haben eine pflegefachliche Ausbildung und möchten während der Corona-Pandemie helfen? Oder Sie möchten als Hilfskraft ohne Pflegeerfahrung die Pflegefachpersonen in Niedersachsen unterstützen?


Das Corona-Virus stellt Pflegefachpersonen vor besondere Herausforderungen, denn Sie müssen sich schnell, zuverlässig und umfassend zu verschiedenen Themen rund um Corona informieren und selbstständig fortbilden. Hier finden Sie zuverlässiges Info- und Schulungsmaterial, das die Pflegekammer Niedersachsen empfiehlt.

Sandra Leonhardt führt eine Boutique in Hildesheim. Seit Corona das öffentliche Leben lahmgelegt hat, musste auch sie ihr Geschäft vorübergehend schließen. Im Interview mit der Pflegekammer Niedersachsen berichtet die gelernte Kinderkrankenschwester, was sie motiviert hat, sich als Freiwillige zu melden.

Weiterlesen …

Das Robert Koch-Institut (RKI) empfiehlt seit heute Menschen das Tragen eines Mundschutzes, auch dann, wenn keine typischen COVID-19-Symptome vorliegen. Hier finden Sie ein Statement der Kammerpräsidentin Nadya Klarmann zur RKI-Empfehlung.

Weiterlesen …

Mann mit Atemschutzmaske

Fehlende Schutzausrüstung und inakzeptable Quarantäneregelungen für medizinisches Personal gefährden die Menschen in Pflegeheimen, ambulanten Pflegediensten und Krankenhäusern. Auf das spezielle Wissen von Pflegefachpersonen wurde in den Krisenstäben auf Kommunal- und Landesebene bisher zu lange verzichtet, kritisiert die Pflegekammer Niedersachsen.

Weiterlesen …

Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat die Quarantäne-Empfehlungen für medizinisches Personal, darunter auch Pflegefachpersonen, gelockert. Zahlreiche Rückmeldungen von Mitgliedern der Pflegekammer zeigen jedoch sehr deutlich, dass sie die verkürzten Quarantäne-Empfehlungen sehr kritisch sehen. Viele Kolleginnen und Kollegen fühlen sich als Menschen zweiter Klasse. 

Weiterlesen …

Das Land Niedersachsen und die Pflegekammer Niedersachsen arbeiten bei der Bewältigung der Corona-Krise Hand in Hand. In Absprache mit dem Land richtet die Pflegekammer eine zentrale Meldestelle für Pflegefachpersonen und Hilfskräfte ein. Sollte sich die Lage dramatisch zuspitzen, können auf diesem Wege zusätzliche Helferinnen und Helfer zeitnah kontaktiert werden.

Weiterlesen …

Die Ausbreitung des neuartigen SARS-CoV-2-Virus stellt Pflegende vor außergewöhnliche Herausforderungen. Die Stimmen der Pflegefachpersonen und ihre Sicht auf den Pflegeberuf zählen. Denn Pflegende wissen am besten, was sie jetzt und in Zukunft dringend benötigen. Hier bieten wir Pflegenden in Zeiten von Corona eine Plattform, um ihre Stellungnahmen, Forderungen und Anregungen zur Pflegesituation zu äußern.

Weiterlesen …