Kammerarbeit

Ausschüsse und Gremien

Seit dem 8. August 2018 vertritt die Kammerversammlung als oberstes Organ der Pflegekammer Niedersachsen die gemeinsamen beruflichen Belange der Kammermitglieder im Einklang mit den Interessen der Allgemeinheit.

Die inhaltliche Arbeit der Pflegekammer Niedersachsen findet in verschiedenen Ausschüssen statt. Die Ausschüsse bereiten die Beschlüsse der Kammerversammlung vor.

Neben der Arbeit innerhalb der Kammerversammlung, ist auch die Arbeit außerhalb der Versammlung wichtig, um die pflegefachliche Expertise entsprechend einzubringen. Hierfür werden Mitglieder der Pflegekammer in (politische) Gremien und Sitzungen entsandt. Nachfolgend werden die Aktivitäten der Kammerversammlung beziehungsweise der Pflegekammer Niedersachsen näher vorgestellt.

 

Inhaltliche Arbeit der Kammerversammlung //
Bildung von Ausschüssen

 

Aus der Mitte der Kammerversammlung haben sich gemäß § 17 Abs. 1 des Kammergesetzes für die Heilberufe in der Pflege (PflegeKG) Ausschüsse gebildet. Die Ausschüsse befassen sich mit der inhaltlichen Ausgestaltung der Aufgaben der Pflegekammer und bereiten die Beschlüsse der Kammerversammlung vor.

Ein Ausschuss besteht aus jeweils fünf Mitgliedern der Kammerversammlung. Dabei kann ein Mitglied der Kammerversammlung mehreren Ausschüssen angehören. Die Sitze wurden zunächst anteilig der Mitgliederzahl der gebildeten Gruppen vergeben, alle übrigen Mandate sind über eine Wahl besetzt worden. Neben den ordentlichen Mitgliedern der Ausschüsse können gemäß §1 5 Abs. 1 der Kammersatzung externe Sachverständige mit Genehmigung des Vorstandes beratend hinzugezogen werden.

Im Rahmen der Sitzung der Kammerversammlung vom 25. September 2018 wurden die grundlegenden Aufgaben der Ausschüsse festgelegt. Jeder Ausschuss hat in einer konstituierenden Sitzung aus seiner Mitte ein vorsitzendes sowie ein stellvertretendes Mitglied gewählt. Die Ausschüsse geben sich jeweils eine eigene Geschäftsordnung.

Ausschuss: Pflege- und Gesundheitspolitische Angelegenheiten

Gemäß § 9 Absatz 1 Nr. 1 PflegeKG unterstützt und berät der Ausschuss die Kammerversammlung dabei, die gemeinsamen beruflichen Belange der Kammermitglieder im Einklang mit den Interessen der Allgemeinheit wahrzunehmen. Der Ausschuss ist insbesondere für Grundsatzfragen der Pflege- und Gesundheitspolitik zuständig.

Vorsitzende:
Elisabeth Gleiß
Stellvertretung:
Melina Kregel
Weitere Mitglieder:
Dennis Beer
Henning Pichlak-Simon
Stephan Taphorn
Ausschuss Pflege
Ausschuss kontaktieren: elisabeth.gleiss@pflegekammer-nds.de

Ausschuss: Qualitätsentwicklung und -sicherung

Aufgabe des Ausschusses ist die Förderung der Pflegequalität in allen Feldern der beruflichen Pflege. Er behandelt Fragen der pflegerischen Qualitätsentwicklung und -Sicherung und befasst sich mit Empfehlungen zur Qualitätsentwicklung und -sicherung, z.B. mit Qualitätsstandards in der Pflege.

Vorsitzender:
Tobias Immenroth
Stellvertretung:
Kerstin Stammel
Weitere Mitglieder:
Dagmar Latz
Holger Nitschke
Eva-Maria Hoffnung
Ausschuss Pflege
Ausschuss kontaktieren: tobias.immenroth@pflegekammer-nds.de

Ausschuss: Berufsordnung

Aufgabe des Ausschusses ist die Erstellung des Entwurfs einer von der Kammerversammlung zu beschließenden Berufsordnung, in der das Verhalten gegenüber den zu Pflegenden und deren Angehörigen, den Berufskolleg/innen und den Angehörigen der übrigen Gesundheitsberufe geregelt wird. Ferner berät der Ausschuss die Kammerversammlung und den Vorstand in Belangen der Berufsordnung, insbesondere wenn es um Überwachung der in der Berufsordnung normierten Pflichten oder um Beratung in berufsrechtlichen Fragen geht.

Vorsitzender:
Hanjo Schwarze
Stellvertretung:
Sarah Pricker
Weitere Mitglieder:
Stefan Glahn
Ulrike Mewing
Jens-Olaf Grune
Ausschuss Pflege
Ausschuss kontaktieren: hanjo.schwarze@pflegekammer-nds.de

Ausschuss: Weiterbildung

Aufgabe des Ausschusses ist die Erstellung des Entwurfs einer von der Kammerversammlung zu beschließenden Weiterbildungsordnung, in der, soweit dies im Hinblick auf die wissenschaftliche Entwicklung und zur angemessenen pflegerischen Versorgung der Bevölkerung erforderlich ist, die beruflichen Gebiete festgelegt werden, in denen durch Weiterbildung besondere Kenntnisse erworben werden können sowie die Beratung von Kammerversammlung und Vorstand in den die Weiterbildung betreffenden (vgl. §§ 27 ff. PflegeKG) geregelten Fragen.

Vorsitzender:
Dr. Jochen Berentzen
Stellvertretung:
Jens Berelsmann
Weitere Mitglieder:
André Krampe
Tobias Immenroth
Christoph Jongebloed
Ausschuss Pflege
Ausschuss kontaktieren: jochen.berentzen@pflegekammer-nds.de

Ausschuss: Schlichtung

Aufgabe des Ausschusses ist die Erstellung des Entwurfs einer von der Kammerversammlung zu beschließenden Schlichtungsordnung, in der das Verfahren geregelt wird, durch das auf die Beilegung von Streitigkeiten zwischen Kammermitgliedern sowie zwischen ihnen und freiwillig beigetretenen Personen oder zwischen ihnen und Dritten, die aus der Berufsausübung entstanden sind, hingewirkt werden soll.

Vorsitzende:
Gisela Michalik
Stellvertretung:
Felix Berkemeyer
Weitere Mitglieder:
Elisabeth Gleiß
Bettina Wobst
Dr. Regina Schmeer
Ausschuss Pflege
Ausschuss kontaktieren: gisela.michalik@pflegekammer-nds.de

Ausschuss: Finanz-, Beitrags- und Kostenangelegenheiten

Aufgabe des Ausschusses ist die Beratung von Kammerversammlung und Vorstand in die Beitrags- und Kostenordnung betreffenden Fragen. Ihm obliegt insbesondere die Prüfung des Haushalts und der mittelfristigen Finanz- und Aufgabenplanung der Pflegekammer sowie die Analyse der Jahresabschlüsse und der Wirtschaftsprüfung.

Vorsitzende:
Nadya Klarmann
Stellvertretung:
Axel Burgdorf
Weitere Mitglieder:
Nora Wehrstedt
Andreas Dörkßen
Lars Kruse
Ausschuss Pflege
Ausschuss kontaktieren: nadya.klarmann@pflegekammer-nds.de

 

ENTSENDUNG VON MITGLIEDERN DER KAMMERVERSAMMLUNG //
EXTERNE GREMIEN UND SITZUNGEN

 

Die Pflegekammer hat die Aufgabe, die gemeinsamen beruflichen Belange der Kammermitglieder im Einklang mit den Interessen der Allgemeinheit zu vertreten. Dies kann die Kammer aufgrund ihrer Unabhängigkeit von Interessen Dritter in besonderer Weise auch im Rahmen pflege- und gesundheitspolitischer Entscheidungsprozesse tun. Durch die Etablierung der Kammer wird in politischen Diskussionen nun nicht mehr über „die Pflege“ gesprochen, sondern mit der legitimen Vertretung der Pflege in Niedersachsen.

Für die Wahrnehmung der Vertretung der Belange der Kammermitglieder und der Interessen der Bevölkerung in den die pflegerische Versorgung betreffenden Fragen ist die Pflegekammer Niedersachsen in zahlreichen Gremien Mitglied. Hierfür werden Expertinnen und Experten aus den Reihen Kammermitglieder entsendet.

Pflege bewegt // Hier ist die Pflege bereits vertreten

  • Steuerkreis der Projektgruppe Niedersächsische Umsetzung des Pflegeberufegesetzes „NUPflBG2020“
    Entsendetes Mitglied der Kammerversammlung: Dr. Jochen Berentzen
  • Konzertierte Aktion Pflege
    Die Pflegekammer Niedersachsen, die Landespflegekammer Rheinland-Pfalz und die Pflegeberufekammer Schleswig-Holstein entsenden gemeinsam ein Mitglied in die jeweiligen Arbeitsgruppen und stimmen sich bezüglich der gemeinsamen Vertretung ab.

Die Pflegekammer Niedersachsen strebt kontinuierlich die Mitgliedschaft in weiteren Gremien an, die Liste wird regelmäßig aktualisiert.