Arbeitsgruppe Psychiatrische Pflege trifft sich

Sitzung Arbeitsgruppe Psychiatrische Pflege
Treffen der Arbeitsgruppe Psychiatrische Pflege, Bildrechte: Pflegekammer Niedersachsen

Der konstruktive Austausch mit dem Landesfachbeirat Psychiatrie Niedersachsen (LFBPN) stand beim zweiten Gruppentreffen der Arbeitsgruppe Psychiatrische Pflege der Pflegekammer Niedersachsen am 21.01.2020 auf der Tagesordnung. Das Treffen fand in den neuen Räumlichkeiten der Pflegekammer in der Hans-Böckler-Allee 9 in Hannover statt. 

Der Landesfachbeirat ist ein Fachgremium mit unabhängigen Expertinnen und Experten, das vom Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung zu dessen Beratung eingesetzt wurde. Wolfram Beins, Vorsitzender des LFBPN, und Karin Aumann, stellvertretende Vorsitzende, berichteten über ihre Arbeit und tauschten sich mit den Gruppenmitgliedern aus. Gemeinsamkeiten wurden ausgelotet. Das psychiatrische Hilfesystem in Niedersachsen beruht auf einem komplexen Zusammenspiel ambulanter, teilstationärer, stationärer und komplementärer Angebote. Aus Sicht der Pflegekammer muss es als wichtiges Element zur Flexibilisierung im Versorgungsnetz weiter ausgebaut werden.

Die Mitglieder der AG Psychiatrische Pflege beschäftigen sich derzeit vorrangig mit dem niedersächsischen Gesetz über Hilfen und Schutzmaßnahmen für Psychisch Kranke (NPsychKG) vom 16. Juni 1997. Das Gesetz wird in einem umfangreichen Verfahren neu gefasst. Im Rahmen einer anstehenden Verbandsanhörung erarbeitet die AG einen Entwurf, um ihn in die Verbandsanhörung einzubringen. Das nächste Gruppentreffen findet am 21.04.2020 statt.

Zurück