Mai 2019

Pressemitteilung

PRESSEMITTEILUNG // Mehmecke: Kooperation statt Zwietracht

Kammerpräsidentin Mehmecke ruft Gewerkschaften und Berufsverbände auf, gemeinsam mit der Pflegekammer Niedersachsen Lösungen für die angespannte Pflegesituation zu erarbeiten. 

Weiterlesen …

Pressemitteilung

PRESSESTATEMENT // Fortsetzung des Landesförderprogramms zur „Stärkung der ambulanten Pflege im ländlichen Raum"

Heute hat das Niedersächsische Sozialministerium bekannt gegeben, das Förderprogramm zur „Stärkung der ambulanten Pflege im ländlichen Raum“ zu verlängern.

Weiterlesen …

Interdisziplinäre Zusammenarbeit

INTERDISZIPLINÄRE ZUSAMMENARBEIT // Egal ob Fachkraft, Helferin, Assistentin oder Therapeutin: Es geht nur mit allen!

Die Anforderung an die Pflege in niedersächsischen Einrichtungen ist so vielfältig wie das beschäftigte Personal. Es herrscht eine bunte Vielfalt in Wohnbereichen, auf Stationen und in ambulanten Diensten.

Weiterlesen …

Pressemitteilung

PRESSEMITTEILUNG // Ambulante Versorgung vor dem Kollaps

Kammerpräsidentin Sandra Mehmecke: Ambulante Pflegedienste in ganz Niedersachsen müssen in der Lage sein, die Bevölkerung mit notwendigen pflegefachlichen Leistungen zu versorgen.

Weiterlesen …

Pressemitteilung

PRESSEMITTEILUNG // Einsatz gegen multiresistente Keime in der Pflege

Die Pflegekammer Niedersachsen beteiligt sich am Begleitgremium „MRE-Netzwerke in Niedersachsen“. Multiresistente Erreger (MRE) stellen eine große Gefahr für Patienten dar. Bei der Vorbeugung und Versorgung von Betroffenen übernehmen professionell ausgebildete Pflegefachpersonen eine Schlüsselposition.

Weiterlesen …

Internationaler Tag der Pflege

INTERNATIONALER TAG DER PFLEGENDEN // A voice to lead – health for all

In jedem Jahr wählt der International Council of Nurses (ICN) ein Thema für den Internationalen Tag der Pflegenden, der am 12. Mai, dem Geburtstag von Florence Nightingale, gefeiert wird. In diesem Jahr wählte der ICN ein Motto, das hervorragend in die aktuelle Zeit passt: „A voice to lead – health for all”, auf Deutsch (wörtlich): „Eine Stimme zum Führen – Gesundheit für alle“.

Weiterlesen …

Regionalkonferenzen

REGIONALKONFERENZEN // Rückblick auf die ersten Veranstaltungen

Die zweite Veranstaltungsreihe der Regionalkonferenzen zur Erarbeitung einer Berufsordnung ist gestartet. In drei niedersächsischen Städten haben die Veranstaltungen bereits stattgefunden. Weitere sechs Regionalkonferenzen in verschiedenen Städten folgen in den nächsten Wochen.

Rund 140 Pflegefachpersonen haben bei den bereits stattgefundenen Regionalkonferenzen in Hannover, Braunschweig und Lingen teilgenommen. Sie sind in den kontroversen Austausch gegangen und haben sich aktiv an der Erarbeitung ihrer eigenen, selbstbestimmten Berufsordnung beteiligt.

Weiterlesen …

Weiterbildungen

WEITERBILDUNGEN // Pflegekammer Niedersachsen unterstützt Weiterbildungen in der Pflege

Lebenslanges Lernen ist heute selbstverständlich. Der persönliche Bildungsweg muss nach dem erfolgreichen Abschluss der Ausbildung zur Pflegefachperson nicht abgeschlossen sein. Die Pflegekammer setzt sich dafür ein, dass jede Pflegefachperson ihr Recht auf Weiterbildung wahrnehmen kann. Sie unterstützt das Engagement ein jeder Pflegefachperson in Niedersachsen darin, ihre fachlichen Qualifikationen auszubauen.

Es gibt viele Möglichkeiten der Weiterbildung. Eine davon ist der Abschluss einer kammeranerkannten und damit geschützten Weiterbildung.

Weiterlesen …

Pressemitteilung

PRESSEMITTEILUNG // Wie viele Pflegefachpersonen braucht ein Pflegeheim?

Anlässlich des Internationalen Tags der Pflegenden am 12. Mai schaltet sich die Pflegekammer Niedersachsen mit einem Positionspapier in die Diskussion um die Fachkraftquote in Pflegeheimen ein. Sie kritisiert damit eine Verordnung des Landes Niedersachsen, die ein Aufweichen der Fachkraftquote befürchten lässt. Die 50-Prozent-Fachkraftquote dürfe nicht durch die Hintertür aufgeweicht werden, so die Pflegekammer.

Weiterlesen …

Positionspapier

POSITIONSPAPIER // Fachkraftquote in stationären Pflegeeinrichtungen (NuWGPersVO)

In Heimen (vgl. § 2 Abs. 2 NuWG), in welchen pflegebedürftige Menschen leben, müssen mindestens 50 Prozent des vorhandenen Personals Berufsangehörige der Heilberufe in der Pflege sein. In diesen Einrichtungen ist darüber hinaus eine Pflegedienstleitung gem. § 3 Abs. 3 NuWGPersVO verpflichtend einzusetzen, auch wenn die betreffende Einrichtung nicht gem. § 71 Abs. 2 SGB XI zugelassen ist. Die seit 01.01.2019 geltenden Regelungen der NuWGPersVO erfüllen insofern nicht die Anforderungen an eine professionelle Pflege.

Weiterlesen …