Pressearchiv //
Pressemitteilungen

Juli 2020

PRESSEMITTEILUNG // Regelmäßige Corona-Tests für Pflegende nicht in Sicht

Die Coronazahlen steigen in den vergangenen Tagen nach Angaben des Robert Koch-Instituts wieder deutlich an. Vor allem Reisen gilt als einer der größten Risikofaktoren. Ab der nächsten Woche müssen Rückkehrende aus Risikogebieten verpflichtend zum Corona-Test. Die Allgemeinheit zahlt dafür. Für medizinisches Personal sind unterdessen regelmäßige Tests nicht vorgesehen.

Weiterlesen …

PRESSEMITTEILUNG // Beschäftigte mit Mindesturlaub bekommen mehr Urlaubstage

Gute Nachricht für alle Beschäftigten in der Pflege, die nur Anspruch auf Mindesturlaub haben: Es gibt in diesem Jahr bis zu fünf Tage mehr Erholungsurlaub. Darauf weist die Pflegekammer Niedersachsen am Mittwoch in Hannover hin.

Weiterlesen …

PRESSEMITTEILUNG // Mitglieder zahlen 2020 keine Beiträge

Das Land Niedersachsen hat sein Versprechen eingelöst und unterstützt die Arbeit der Pflegekammer Niedersachsen im Jahr 2020 finanziell. Der Zuwendungsbescheid ist bei der Pflegekammer eingegangen. Damit brauchen die mehr als 90.000 Mitglieder im laufenden Jahr keine Beiträge zu zahlen.

Weiterlesen …

PRESSESTATEMENT // „Hin und her zehrt an den Nerven“

Das Verwaltungsgericht Hannover hat heute in einem Eilverfahren über einen Antrag eines Mitglieds der Pflegekammer Niedersachsen entschieden. Es ging um den Stopp der vom Niedersächsischen Sozialministerium beauftragten Befragung zur Zukunft der Pflegekammer Niedersachsen. Das Mitglied sah in der Weitergabe seiner Adressdaten für eine Befragung eine Datenschutzverletzung. Zudem machte das Mitglied verfassungsrechtliche Gründe geltend.

Weiterlesen …

PRESSESTATEMENT // Pflegepersonaluntergrenzen wieder in Kraft setzen

Aufgrund der Corona-Pandemie hat das Bundesgesundheitsministerium (BMG) im März 2020 die Pflegepersonaluntergrenzen (PPUG) in Krankenhäusern vorübergehend außer Kraft gesetzt. Ab dem 1. August 2020 sollen laut einer Mitteilung des BMG die PPUG zunächst für die Bereiche Intensivmedizin und Geriatrie wieder in Kraft gesetzt werden. Dazu äußert sich Pflegekammerpräsidentin Nadya Klarmann in einem Statement. 

Weiterlesen …

PRESSEMITTEILUNG:// Altenpflege: "Wenn die Arbeitsbedingungen nicht stimmen, wird sich auch niemand bewerben."

Hannover, 17.07.2020 ⋅ Anfang 2019 hatte die Bundesregierung das „Pflege-Sofortprogramm“ verabschiedet, mit dem 13.000 neue Stellen in der Altenpflege geschaffen werden sollten. Pflegeeinrichtungen können dadurch unter bestimmten Voraussetzungen, zum Beispiel unter Einhaltung der Fachkraftquote von 50 Prozent, zusätzliche Stellen beantragen. Tatsächlich konnten nach Angaben des Spitzenverbands der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) bis Mai 2020 nur 2.600 Stellen besetzt werden.

Weiterlesen …