Pressearchiv //
Pressemitteilungen

2020

PRESSEMITTEILUNG // Corona fordert Todesopfer unter Pflegekräften

Fast 10 Prozent aller in Deutschland positiv auf COVID-19 getesteten Personen sind Beschäftigte in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen, ärztlichen Praxen oder Unterkünften für Obdachlose oder Asylsuchende. Insgesamt handelt es sich nach Angaben des Robert Koch-Instituts um fast 27.000 Personen. 1.162 wurden im Krankenhaus aufgrund ihrer COVID-19-Infektion stationär behandelt. 63 von ihnen sind verstorben.

Weiterlesen …

PRESSEMITTEILUNG // Pflegekammer in NRW nimmt Konturen an

In Anwesenheit des nordrhein-westfälischen Gesundheitsministers Karl-Josef Laumann (CDU) hat sich am Montag in Essen der von ihm berufene Errichtungsausschuss zur Errichtung einer Pflegekammer in NRW zu seiner konstituierenden Sitzung getroffen. Nadya Klarmann, Präsidentin der Pflegekammer Niedersachsen, sieht darin ein deutliches Zeichen, dass die Entwicklung der Pflegekammern in Deutschland weitergeht.

Weiterlesen …

PRESSEMITTEILUNG // Landkreis Cloppenburg: Regelmäßige Tests sind unumgänglich

Die Corona-Fallzahlen im Landkreis Cloppenburg haben die kritische Marke von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner überschritten. Insbesondere Beschäftigte in der Pflege und pflegebedürftige Menschen müssen besonders geschützt werden. Doch daran scheint es nach Rückmeldungen an die Pflegekammer Niedersachsen noch zu mangeln.

Weiterlesen …

PRESSESTATEMENT // Investitionen in Kliniken und in Rettungsschirm Pflege ausbauen  

Das Bundeskabinett hat am Mittwoch einem Gesetzentwurf zum „Krankenhauszukunftsgesetz“ zugestimmt, mit dem der Bund die digitale Ausstattung in Krankenhäusern mit drei Milliarden Euro fördert. Lesen Sie hier das Pressestatement von Pflegekammerpräsidentin Nadya Klarmann. 

Weiterlesen …

PRESSESTATEMENT // Corona-Prämie spaltet die Pflege weiter

Nach den gestern vorgestellten Plänen des GKV-Spitzenverbands und der Deutschen Krankenhausgesellschaft sollen bis zu 100.000 Beschäftigte in der Krankenhauspflege bis zu 1.000 Euro Corona-Prämie bekommen. Gestern war die Freude über die angekündigte Ausweitung der Corona-Prämie für Beschäftigte in Krankenhäusern noch groß. Heute macht sich bei vielen Beschäftigten schon wieder Ernüchterung breit. Die Höhe des Zuschlags soll nur an besonders von COVID-19 belastete Pflegekräfte fließen.

Weiterlesen …

PRESSESTATEMENT // Corona-Prämie: 100 Millionen Euro werden kaum reichen

Auch Pflegende im Krankenhaus sollen jetzt eine Anerkennungsprämie für die beruflichen Belastungen während der Corona-Pandemie bekommen. „Ich begrüße, dass die himmelschreiende Ungerechtigkeit bei der Verteilung der Corona-Prämie korrigiert wird. Die Pflegekammer Niedersachsen hatte in den vergangenen Monaten immer wieder gefordert, dass die Zahlung auch an die Beschäftigten in den Krankenhäusern, Reha-Kliniken, Einrichtungen der Behindertenhilfe sowie der Kinderkrankenpflege ausgeweitet werden muss", sagt Nadya Klarmann.

Weiterlesen …

PRESSEMITTEILUNG // Pflege während Corona: "Mehr als Lavendel und Applaus hat's bisher leider nicht gegeben."

Der Pflegenotstand in Niedersachsen ist allgegenwärtig. Es gibt kaum ein Pflegeheim oder einen ambulanten Pflegedienst in Niedersachsen, der nicht sofort mehrere Pflegefachpersonen einstellen würde. Die Pflegekammer warnt jetzt davor, dass durch die Corona-Pandemie der Druck auf Pflegefachpersonen weiter steigt und viele den Beruf verlassen werden.

Weiterlesen …

PRESSEMITTEILUNG // Pflegekammer kritisiert Corona-Demos

Zehntausende haben am Wochenende in Berlin gegen die Corona-Politik der Bundesregierung und die geltenden Schutzmaßnahmen demonstriert. Mindestabstände und Maskenpflicht wurden von den Teilnehmenden mehrheitlich nicht eingehalten. Bei der Pflegekammer Niedersachsen stößt ein solches Verhalten auf großes Unverständnis.

Weiterlesen …

PRESSEMITTEILUNG // Auszubildende in der Pflege nicht auf den Stellenschlüssel anrechnen

Von April bis Juli dieses Jahres sind nach Angaben des Pflegeausbildungsfonds Niedersachsen rund 760 Personen in ihre Ausbildung zur Pflegefachfrau bzw. zum Pflegefachmann gestartet. Auszubildende sind Lernende und sollten nicht auf den Stellenschlüssel angerechnet werden, fordert die Pflegekammer Niedersachsen.

Weiterlesen …

PRESSEMITTEILUNG // Arbeitsschutz: „Pflegende fühlen sich als Menschen zweiter Klasse.“

Pflegefachpersonen und andere medizinische Berufe versorgen an sieben Tagen in der Woche rund um die Uhr pflegebedürftige Menschen in Pflegeheimen, in Krankenhäusern oder in ihrer Wohnung. Für die Gesellschaft ist das genauso selbstverständlich wie für die Beschäftigten regelmäßige Schichtdienste mit kurzen Ruhepausen zwischen Früh- und Spätschicht die Regel sind. Die Pflegekammer Niedersachsen fordert mindestens elf Stunden Ruhepause ohne Einschränkungen.

Weiterlesen …