PRESSESTATEMENT // "Jetzt muss regelmäßig getestet werden!"

„Jetzt muss regelmäßig getestet werden!“

Hintergrund

Der Bundestag hat heute mit dem Zweiten Gesetz zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite ein weiteres Maßnahmepaket zur Bekämpfung der Corona-Pandemie beschlossen. Es sieht unter anderem einen Bonus für Pflegekräfte, mehr Hilfen im ambulanten Bereich sowie eine Ausweitung von Corona-Tests im Umfeld besonders gefährdeter Personen vor.     

Dazu ein Statement der Pflegekammerpräsidentin Nadya Klarmann:

„Ich freue mich für die Beschäftigten in der Altenpflege, die einmalig bis zu 1.000 Euro abgabenfrei bekommen sollen. Eine Forderung, die wir immer wieder erhoben haben. Traurig ist, dass die Beschäftigten in Krankenhäusern, in Reha-Kliniken und in der Kinderkrankenpflege leer ausgehen. Gerecht ist das nicht. Die Anerkennung eines systemrelevanten Berufes sieht anders aus.

Sehr gut ist, dass der Bundestag den Weg frei gemacht hat für mehr Corona-Tests im Umfeld besonders gefährdeter Personen. Es ist höchste Zeit, dass Pflegende im unmittelbaren Kontakt zu pflegebedürftigen Menschen regelmäßig getestet werden. Es gibt keine Berufsgruppe, die näher an Risikogruppen arbeitet als Pflegende. Es ist nicht zu akzeptieren, dass Beschäftigte in Fleischfabriken und Fußballspieler hier bevorzugt werden sollen. Nachdem die Finanzierung jetzt geklärt ist, müssen schnellstens die Weichen hin zu regelmäßigen Tests in allen Bereichen der Pflege gestellt werden.“

Das Pressestatement finden Sie hier als PDF zum Download.

Zurück