PRESSESTATEMENT // Stopp der Umfrage zur Pflegekammer

Hintergrund

Die Umfrage des Niedersächsischen Sozialministeriums im Rahmen der Evaluation der Pflegekammer Niedersachsen wurde am Montagabend, 8. Juni, vorläufig gestoppt. Aktuell wird von dem beauftragten Unternehmen Kienbaum und seinem technischen Dienstleister geprüft, ob sich Dritte Zugriff zur Befragung unter den Mitgliedern der Pflegekammer Niedersachsen verschafft haben könnten.

Dazu ein Statement der Pflegekammerpräsidentin Nadya Klarmann:

„Wir sind über die vorübergehende Unterbrechung der Umfrage genauso überrascht wie unsere Mitglieder. Sollte wie behauptet ein Datenleck vorliegen, fordern wir eine lückenlose Aufklärung und eine Rückmeldung an die Betroffenen. Es ist wichtig, dass die Antworten der Befragung nicht durch Dritte manipuliert werden können.

Wir erwarten, dass die Daten unserer Mitglieder von den beteiligten Institutionen datenschutzkonform verarbeitet werden. Wir begrüßen, dass das Unternehmen Kienbaum und der technische Dienstleister aktuell daran arbeiten, aufzuklären, ob es ein Datenleck oder gar Manipulationsversuche gegeben hat, welche die bisherigen Ergebnisse der Befragung beeinflusst haben könnten.“

Das Pressestatement finden Sie hier als PDF zum Download. 

Zurück