TÄTIGKEITSBERICHT // Tätigkeitsbericht der Pflegekammer Niedersachsen 2018 jetzt auch online verfügbar

Die Wahlen zur ersten Kammerversammlung, dem obersten Organ der Pflegekammer, haben im Sommer 2018 stattgefunden. 31 Pflegefachpersonen aus unterschiedlichen Berufs- und Tätigkeitsfeldern sind gewählt worden. Am 08. August 2018 ist die neu gewählte Kammerversammlung erstmals zusammengetreten und die inhaltliche Arbeit konnte beginnen. Zuvor hatten in der Errichtungsphase die Schaffung von Grundlagen und der Aufbau der Infrastruktur im Vordergrund gestanden. Die Aktivitäten der ersten fünf Monate nach dem erstmaligen Zusammentritt der Kammerversammlung sowie die Tätigkeiten des Errichtungsausschusses sind in einem Bericht zusammengefasst, der nun auch online abrufbar ist.

Basis für die Arbeit der Organe der Pflegekammer Niedersachsen ist das im Dezember 2016 verabschiedete und am 01. Januar 2017 in Kraft getretene Kammergesetz für die Heilberufe in der Pflege, kurz: PflegeKG. Hierin sind auch die Übergangsvorschriften für die Errichtungsphase definiert. Der Errichtungsausschuss als vorläufiges Organ der Pflegekammer hat eine Geschäftsstelle errichtet und die Mitglieder über verschiedenste Wege informiert. Seine Hauptaufgaben lagen darin, die Prozesse zur Erstregistrierung der Mitglieder zu definieren und umzusetzen sowie die Wahl zur ersten Kammerversammlung zu organisieren und durchzuführen. Der Gesetzgeber hat dem Errichtungsausschuss darüber hinaus weitgehende Regelungskompetenzen übertragen. Neben der Melde- und Auskunftsordnung und der Wahlordnung, oblag es dem Errichtungsausschuss auch, die Haushalts- und Kassenordnung, die Gebührenordnung, die Kammersatzung und sogar die Beitragsordnung zu erarbeiten und zu verabschieden. Die Grundlage für die Tätigkeiten der Kammerversammlung waren somit bereits gelegt. Die Verantwortung des Errichtungsausschusses endete mit der konstituierenden Sitzung und ist somit am 08. August 2018 auf die erste Kammerversammlung übergegangen.

In den fünf Monaten nach der ersten Sitzung galt es, die Arbeitsfähigkeit der Kammerversammlung herzustellen. Hierfür sind beispielsweise die Geschäftsordnungen der Organe erarbeitet und sechs Ausschüsse gegründet worden. Der Pflegekammer wird zum 01. Januar 2019 die Regelungskompetenz der Weiterbildungen für die Pflegefachberufe übertragen. Die Erarbeitung der Weiterbildungsordnung als Übergangsregelung steht deshalb im Fokus dieser ersten Zeit. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Diskussion zur Erarbeitung der Berufsordnung. Hierzu haben im Jahr 2018 sechs Regionalkonferenzen stattgefunden. Die Ergebnisse des ersten Berichts zur Lage der Pflegefachberufe in Niedersachsen, die die Pflegekammer im Dezember 2018 veröffentlicht hat, werden die Arbeit der Kammer im Jahr 2019 wesentlich beeinflussen. Als wichtiger Meilenstein gilt auch die Erarbeitung der Satzung für die Ethikkommission.

Nach den ersten fünf Monaten befindet sich die Pflegekammer Niedersachsen weiter in der Aufbauphase. Die Kammerversammlung hat zunächst die Basis für die Übernahme der Selbstverwaltungsaufgaben geschaffen. Es lief nicht alles wie gewünscht, eine kritische Reflexion ist angebracht. Allen, die die Pflegekammer bei ihrer Arbeit und Reflexion unterstützen, gilt ein besonderer Dank!

Zurück